Folk-Musik in Deutschland

Der Begriff der Folkmusik ist in Deutschland etwas verschwommen, vor allem weil es nicht einfach ist, ihn mit seiner amerikanischen Bedeutung abzustimmen. In den USA umfasst die Folkmusik fast alles was nicht moderner Pop und Classic sowie Jazz ist. Die Bandbreite reicht dabei von den Singer-Songwritern bis zu Countrymusik und der Musik der europäischen Einwanderer.

In Deutschland wird die Folkmusik unterteilt in deutschsprachige Liedermacher und internationale Volksmusik. Wer auf ein Folkfestival geht, wird dort viele Künstler aus anderen Kulturen treffen, die meistens traditionelle oder auch moderne Musik aufführen. Dabei wird selten so wie in Deutschland zwischen Volksmusik, volkstümlicher Musik und Schlager getrennt.

In Deutschland werden aber auch traditionelle Volksweisen neu arrangiert und teilweise mit neuen Instrumenten intoniert. Vor allem die neue mittelalterliche Musik passt in diese Bezeichnung, aber auch die neue Volxmusik, die versucht, traditionelle und moderne Elemente zu verbinden.

Typisch für die Folkmusik ist die spärliche Instrumentalisierung. Klassisches Instrument ist die Gitarre, populär sind aber auch die Geige, die Flöte oder der Dudelsack. Bei den deutschen Liedermachern kam auch noch das Klavier hinzu. Als einen Vertreter einer deutschen Folkmusik kann man den Liedermacher Reinhard Mey bezeichnen. Er war sehr beeinflusst von amerikanischen Folksängerm wie Donovon und Bob Dylan. Sein Lied “Über den Wolken” dürfte eines der bekanntesten deutschen Folklieder sein und fast jeder Gitarrenschüler hat es lernen müssen.

In den USA entwickelte sich aus dem klassischen Folk bald auch der Folkrock, weil sich Sänger wie Bob Dylan und Joan Baez auch der elektrischen Gitarre und einer Bandbesetzung bedienten. In Europa emanzipierte sich der Folk ebenfalls, ein Beispiel sind die Dubliners, die irische Musik modernisierten. Die bekanntesten deutschen Folksänger sind Knut Kiesewetter, der in norddeutsch singt, Hannes Wader, Zupfgeigenhansel, Biermösl Blosn. Auch die Rodgau Monotones versuchten sich in einer Mischung aus regionaler und Rockmusik. Sie wurden bekannt mit dem Hit “Erbarme, die Hesse komme.”